Meine Merkliste (0/5)
Kostenloser Newsletter
Skigebiet Silvretta Montafon

Skigebiet Silvretta Montafon

Montafon, Vorarlberg | Seehöhe: 700 - 2.430 m
InformationHotels und UnterkünfteBewertung
3,0 von 5,0
 
Hotels und Unterkünfte Skigebiet Silvretta Montafon
6787 Gargellen
Montafon, Vorarlberg
Hotel: ab € 61
Apartment: ab € 79
Entfernung: 4,98 km (Luftlinie)
6771 St. Anton im Montafon
Montafon, Vorarlberg
Apartment: ab € 60
Entfernung: 17,24 km (Luftlinie)
6754 Klösterle am Arlberg
Arlberg, Vorarlberg
Apartment: ab € 25
Gästezimmer: ab € 25
Entfernung: 17,34 km (Luftlinie)
6774 Tschagguns
Montafon, Vorarlberg
Apartment: ab € 30
Ferienhaus: ab € 90
Entfernung: 11,31 km (Luftlinie)
6774 Tschagguns
Montafon, Vorarlberg
Apartment: ab € 40
Ferienhaus: ab € 60
Entfernung: 11,90 km (Luftlinie)
6774 Tschagguns
Montafon, Vorarlberg
Apartment: ab € 10
Ferienhaus: ab € 10
Entfernung: 11,31 km (Luftlinie)
Seite
1
Information Skigebiet Silvretta Montafon
Lifte
8
19
10
Pisten 168,0 km
Leicht: 56,0 km | Mittel: 49,0 km | Schwer: 8,0 km
Tageskarte
Erwachsene: € 45,90

Silvretta Montafon
 

Aufsteiger des Jahres 

Die Silvretta Montafon investiert seit 2007 insgesamt 70 Mio. Euro. Eine lohnende Investition – sowohl für die Gäste als auch für das Unternehmen. Der Dezember 2011 ist ein Meilenstein in der Geschichte der Silvretta Montafon. Denn seit Ende letzten Jahres macht die Urlaubsdestination vermehrt mit Superlativen von sich reden: größtes Skigebiet Vorarlbergs, größtes Bergbahnunternehmen Österreichs, größter Arbeitgeber im Montafon und Einzug in die Top Ten Skigebiete Österreichs. Der ADAC-SkiGuide 2012 kürte das Montafon zum „Aufsteiger des Jahres“. Beim alljährlichen Wettbewerb Tourismus Innovationen Vorarlberg würdigte die Jury das Projekt „Silvretta Montafon Online 2.0/Webshop“ mit einem der vier Hauptpreise.

Paukenschlag Verbindungsbahn
 

Für den wohl größten Paukenschlag sorgte die Verbindung von Nova und Hochjoch Ende 2011. Durch den Bau der Grasjoch Bahn und der Hochalpila Bahn gelangen die Gäste direkt von St. Gallenkirch zur Bergstation Hochalpila (2.430m). Diese 30 Mio. Euro teure Großin-vestition macht die Silvretta Montafon zum größten Skigebiet Vorarlbergs. Das dadurch neu entstandene Angebot für Skifahrer, auf und abseits der Piste, unterstreicht die sportliche Positionierung des Skigebiets. Dr. Hoblik, Vorstand der Silvretta Montafon AG, betont die Notwendigkeit dieser Investition: „Über kurz oder lang werden nur jene Destinationen verdienen, die eine bestimmte Größe haben und ein auf den Gast abgestimmtes gesamtheitliches Angebot bereitstellen können. In der Wintersaison 2011/12 gelang es uns, einen Rekordumsatz von 50 Mio. Euro zu erwirtschaften. Wir sind überzeugt, dass sich auch in Zukunft jede sinnvolle Investition rechnet und sehen uns in unserem Weg bestätigt.“

International anziehend
 

Ebenfalls im vergangenen Winter machte die Silvretta Montafon mit dem größten Funpark Europas von sich reden, der eigens für den internationalen Snowboard Wettbewerb „The Nike Chosen Sessions“ errichtet wurde. Für die kommende Wintersaison ist es gelungen weiterhin mit Nike und den Shapern von Schneestern zusammenzuarbeiten. Ganz nach dem Motto die „Chosen Sessions für jedermann“ kann der hohe Standard beibehalten werden. Dafür zieht der Park kurzer Hand um: anstelle unterhalb der Madrisella Bahn befindet sich der neue Nike Snowpark Montafon nun direkt an der Fredakopf Bahn. Die nächsten Großereignisse lassen nicht lange auf sich warten: Zu Beginn der Wintersaison 2012/13 ist das Montafon wieder Austragungsort eines Weltcup-Rennens. Diesmal gibt es eine spektakuläre Snowboard-Cross-Strecke am Hochjoch. Eine neue Beschneiungsanlage ermöglicht die dafür notwendige Schneesicherheit zu Saisonbeginn. Die Schneileistung der Beschneiungsanlage Schruns/Seebliga wird dazu verdoppelt: zukünftig können über 250 LKW-Ladungen Schnee je Stunde produziert werden. Die olympische Steigerung folgt in zweieinhalb Jahren: Da sind die europäischen Jugend Olympischen Spiele EYOF zu Gast im Montafon. 

Alles aus einer Hand, alles auf eine Karte


Silvretta Montafon
hat sich dem Gesamterlebnis für den Gast verschrieben und konzentriert sich auch in Zukunft voll auf das Montafon, wie Dr. Hoblik erklärt: „Wir sind stolz, dass wir heute alle Leistungen am Berg aus einer Hand anbieten können und werden diese Strategie fortsetzen. Wir verbessern weiterhin Bahn, Piste, Gastronomie, Hotellerie und die Infrastruktur. Uns geht’s um eine ganzheitliche Destinationsentwicklung.“ Alle Leistungen am Berg wie Skiticket, Skischule, Skiverleih, Bergerlebnisse sowie zahlreiche Hotels sind über den Webshop (siehe Link rechts oben) buchbar und bezahlbar. Mit einer einzigen Karte können alle diese Leistungen konsumiert werden. Besondere Höhepunkte stellen für die Gäste die Bergerlebnisse dar. Wie zum Beispiel der „Montafon Totale - Geschwindigkeitsrausch“, bei dem das ganze Skigebiet früh morgens noch vor Beginn des offiziellen Liftbetriebs im sportlichen Sprint durchquert wird. Wer es lieber gemütlicher mag, der ist bei der „Montafon Totale – Gourmet-Runde“ richtig aufgeho-ben. Skifahren im größten Skigebiet Vorarlbergs wird mit einzelnen Stopps in Bergrestaurants und exquisiter Sinnesfreude verbunden. Auch für Firmenkunden gibt es Angebote im Portfolio der Silvretta Montafon. Mit maßgeschneiderten Programmen werden professionelle Lösungen für Kunden-Events und Incentive-Veranstaltungen ab 50 Personen angeboten. Neben einer Firmenskichallenge der ganz besonderen Art reicht die Palette bis hin zum exklusiven Sonnenaufgangs-Skilauf mit anschließendem Bergfrühstück oder einem urigen Hüttenabend mit lustiger Rodelpartie oder Schneeschuhwanderung. Auch die Mitarbeiter von ENJO waren begeistert: „Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit. Die Stimmung war ausgelassen und fröhlich, was wir auch dem leckeren Essen und der stimmigen Atmosphäre in ihrem Unternehmen verdanken.“

Das größte Skigebiet Vorarlbergs 

Mit 155 Pistenkilometern, 37 Bahnen und 14 Skischulliften ist die Silvretta Montafon das größte Skigebiet Vorarlbergs und unter den Top Ten Skigebieten in Österreich. Die international ausgezeichneten Pisten liegen zwischen 700 und 2.430 Metern Höhe, wobei die Hälfte der Skigebietsfläche über 2000 Metern liegt. 300 Mitarbeiter kümmern sich um die optimale Beförderung und die perfekte Präparierung.

Skischule
 

Die Skischule Silvretta Montafon in Schruns und St. Gallenkirch-Gortipohl betreut in Spitzen-zeiten mit 150 Skilehrern 600 Kinder und 200 Erwachsene täglich.
11 x Intersport Silvretta Montafon Bei allen großen Zubringerbahnen befindet sich sowohl bei der Tal- als auch bei der Bergstation ein Intersport Silvretta Montafon Shop. Hier kann der Gast täglich so oft er möchte seine Leihski tauschen, sich den neuesten Helm kaufen oder Schutz vor der Sonne besorgen. Die neuen modernen Depots ermöglichen dem Gast seine Ausrüstung direkt vor Ort aufzubewahren. 80 Mitarbeiter betreuen die Gäste mit ihrem großen Know-how und beraten auf höchstem Niveau.

Gastronomie
 

250 Mitarbeiter in 9 Gastronomiebetrieben – von der urigen Skihütte bis zum modernen Selbstbedienungsrestaurant– verwöhnen bis zu 9000 kleine und große Gäste gleichzeitig. Was die Restaurants alle gemeinsam haben ist die frische Zubereitung aller Speisen. Fertig-gerichte sucht man auf den Menükarten vergebens, dafür viele regionale Spezialitäten. 6000 Kilogramm frisches Montafoner Qualitätsfleisch verarbeiten die Köche vor Ort pro Saison, 12.000 Meter Apfelstrudel werden in der hauseigenen Konditorei gezogen.

Bewerten Sie jetzt Skigebiet Silvretta Montafon
Bisherige Bewertungen
In Ordnung
1 Stimme
Genügend
0 Stimmen
Befriedigend
0 Stimmen
Gut
0 Stimmen
Sehr gut
1 Stimme
Gesamt
 
2 Stimmen
Gesamtpunkte
3,0 von 5,0
Meine Bewertung
Sie waren schon mal hier?
Wie hat es Ihnen hier gefallen? Bitte bewerten Sie jetzt den Ort objektiv nach ihren eigenen Erfahrungen.

 
Gästemeinungen zu Skigebiet Silvretta Montafon